Rückblicke:  
2017
 
   
anderes Jahr auswählen:
 
Autorenlesung
 
9. Februar
 

«111 Gründe Polen zu lieben»Kneip 2
Autorenlesung mit Matthias Kneip

Matthias Kneip im Turm

Sehr gut besuchter, informativer, nachdenklicher aber auch lustiger Abend. Matthias Kneip stellte sein neues Buch "111 Gründe Polen zu lieben" im Krakauer Haus vor. Die Bücher vom Büchertisch gingen weg "wie warme Semmeln". 
Das Buch ist wirklich zu empfehlen (nicht nur wegen dem günstigen Preis von 9,99 Euro). Es erscheint übrigens auch demnächst auf Polnisch!!

"Wer euch einmal besucht hat, der weiß, dass es gar kein Kunststück ist, euch eine solche Liebeserklärung zu machen." Matthias Kneip

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus.
Fotos: Heidebroeck, Plachetta, Schulz

 
       
       
Konzert
 
8. März
 

Effenberg Trio«Konzert mit dem Trio Izabella Effenberg»

Es war wieder ein schöner Erfolg mit über 40 Besuchern

Izabella Effenberg und ihr Trio zauberten eine wunderschöne Atmosphäre in den Raum mit dem tollen Blick auf die Altstadt. 

Die Saxophone von Norbert und Stephanie (und auch ihre Stimme) hatten daran großen Anteil....und Izabellas Kunst am Vibraphon ist ohnehin eine feste Größe!

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus.

Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg und des Bezirk Mittelfranken.

 
       
       
Sonntagsmatinee
 
19. März
 

LesungWat«Aleksander und Ola Wat»
Sonntagsmatinee mit Antje Cornelissen und Andrzej Baczewski

Hommage an Aleksander und Ola Wat

Gelungene Sonntagsmatinee

Andrzej Baczewski, Antje Cornelissen und Pawel Czubatka sorgten für zwei stimmungsvolle Stunden am Sonntagmorgen.

Eröffnet wurde die Hommage mit dem Song von Jacek Kaczmarski mit Titel "Aleksander Wat", instrumental interpretiert am Klavier von Pawel Czubatka.
Es folgten die packenden Rezitationen auf Deutsch und Polnisch von Antje und Andrzej.... Bravo!

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus.
Fotos: Froben Schulz

Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg und des Bezirk Mittelfranken.

 
       
       
Diskussion
 
19. Mai
 

Diskussion1Diskussion2«Polen und Deutschland vor neuen und alten Aufgaben im Zeichen der Krise der EU»
Im Rahmen der Feierlichkeiten mit Rahmenprogramm der Stadt Nürnberg über 60 Jahre Europäische Union

POLITIK IM TURM - Die Krise der EU

Sehr intensive Vorträge mit Diskussion mit Prof. Jerzy Mackow Politologe aus Regensburg und dem Historiker Daniel Lemmen von der Viadrina.

Prof. Mackow vertritt vehement die Ansicht einer "Demokratisierung und Stärkung" des europäischen Parlaments. Die EU bräuchte mehr förderale Strukturen. Er beklagte dass über dieses Thema fast gar nicht diskutiert würde. Die EU-Krise wäre eminent. Schon die Finanzkrise habe gezeigt. "Wir hatten die Stärke dies zu überstehen, aber waren zu schwach, Lehren daraus zu ziehen." 

Über die Innenpolitik Polens meinte er, die zwei großen Parteien ("beides Führerparteien") würden nicht den Standards einer gesunden Demokratie entsprechen. Daniel Lemmen ging auf die historischen Bezüge ein, wie sehr diese immer noch nachwirken würden.

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus.

Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg und des Bezirk Mittelfranken.

 
       
       
Autorenlesung
 
13. Oktober
 

«Du bist so Deutsch!»
Lesung mit Agnieszka Kowaluk

NachthimmelKowalczukBei der Vorstellung ihres Buches "Du bist so deutsch!" entwickelte sich mit dem Moderator und dem Publikum ein spannendes Gespräch. Ein Kernpunkt war, dass Ihr nicht nur die Herausarbeitung von Tugenden und von Vorurteilen sondern auch die Dekonstruierung von Vorurteilen ein Anliegen für ihr Buch war.

Aufschlussreich war auch das Thema Klassiker in der Bildung - in Deutschland wie in Polen und ihre Wertigkeit, auch wenn es keine Garantie dafür wäre, dass man als Erwachsener dadurch ein "besserer Mensch" würde. 

Die gut besuchte Lesung war ein schöner Erfolg für unsere DPG Franken. Fotos mit Blick aus unserem Saal auf die Altstadt und Bilder von der Lesung von Monika Heidebroek und Froben Schulz.

BuchDu bist so deutsch! Mein Leben in einem Land, das seine Tugenden nicht mag“ von Agnieszka Kowaluk, Riemann Verlag (bei Random House) ist im Fachhandel erhältlich, Preis 16,99 EUR.

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus.

Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg und des Bezirk Mittelfranken.

 
       
       
40 Jahre DPGF
 
18. November
 

GruppenfotoHirsvogelsaalMusiker«40-jähriges Jubiläum der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Franken»

Festliches Jubiläum im Hirsvogelsaal, dem wunderschönen Renaissanceraum hinter dem Tucherschloss in Nürnberg

Referenten waren Froben Schulz, Vorsitzender und Prof. Dariusz Wojtaszyn aus Breslau vom Willy-Brandt-Zentrum. Vorausgegangen waren gehaltvolle Grußworte von Frau Vizekonsulin Alicja Szreder-Soroka, Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Elzbieta Zabiegaj vom Montessori-Rehabilitationszentrum für Kinder in Krakau. und Frau Dr. Prölß-Kammerer als Vertreterin der Stadt Nürnberg. Sie alle drückten ihren Dank aus und sicherten für die Zukunft weitere Unterstützung zu. 

Als musikalischen Höhepunkt traten Stan Meus, Tenor und Rudolf Hild aus Meinigen auf. Sie ernteten geroßen Applaus, nicht zuletzt für ihre Zugabe. Von Moniuszko (Glockenspielarie) bis Robert Stolz reichte das Programm.

Zum Schluss bat der Vorsitzende noch Stan zu einem Stolat, stolat,... dem Wunsch erfüllte er und das ganze Publikum ging mit... danach gab es einen Empfang bei Köstlichkeiten und fränkischem Wein aus Randersacker.

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Hirsvogelsaal.

Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg und des Bezirk Mittelfranken.

 
       
       
Weihnachtsfeier
 
15. Dezember
 

LebkuchenFeier«Weihnachtsfeier der Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken»

Wie jedes Jahr lud die Deutsch-Polnische Gesellschaft Franken alle Mitglieder, Freunde und Interessierten zur Weihnachtsfeier.

Monika sass am Klavier und stimmte polnische und deutsche Weihnachtslieder an, Antje Cornelissen las Herbert Rosendorfer und Zygmunt Haupt und Ewa Keller-Wielopolska unter anderem Gedichte von Ludwik Jerzy Kern.

Ein leckeres Buffet und guter fränkischer Wein, dazu Pilsener aus Łomża bildeten eine Grundlage für einen urgemütlichen Abend. Gesellige aber auch nachdenkliche Gespräche, manches vom Jahr ließ man Revue passieren. 
Was natürlich nicht fehlte war Opłatek (Oblatenbrechen) mit Pater Stanisław.

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus.

Mit Unterstützung der Stadt Nürnberg und des Bezirk Mittelfranken.