Veranstaltungen:  
 

Besuchen Sie auch unseren Facebook-Auftritt mit Veranstaltungshinweisen und vielen Extras

>> www.facebook.com/dpgf.nuernberg

 
     
   
März
     

Filmvorführung

 

Freitag, 4.3, 19:30 Uhr
Eintritt 6 EUR (5 EUR ermäßigt)

Dorfman«Boris Dorfman - A mentsh»
Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur Uwe von Seltmann/Krakau

Regie: Gabriela und Uwe von Seltmann, Kamera und Schnitt: Marek Gajczak

«A mentsh» ist ein radikal jiddischer Film. Er spielt in Lemberg (Westukraine) 75 Jahre nach Kriegsbeginn führt Boris Dorfman zu all den Stätten des Grauens und Orten der Hoffnung, an denen sich die Geschichte der Lemberger Juden widerspiegelt. Der 90-Jährige ist womöglich der letzte Jude in Lemberg mit jiddischer mameloshn (Muttersprache) - scheinbar ein Relikt einer untergegangenen Epoche. Doch der Kämpfer gegen das Vergessen lebt in der Gegenwart: Er erinnert an die Vergangenheit, um auf die Zukunft vorzubereiten - als ein «mentsh», voller Liebe und Empathie.

«Ich bin Boris zum ersten Mal im Juni 2001 begegnet. Seitdem haben wir uns viele Male getroffen, und mit jeder Begegnung ist die Idee gewachsen, einen Film über ihn zu drehen – über die Jahre hinweg haben wir ihn immer wieder mit bescheidenen technischen Mitteln aufgezeichnet. Anfang September 2013 sagte uns seine Frau Betia, dass Boris zunehmend seinen Lebensmut verliere: Er sehe niemanden, der seine Arbeit fortführen könne – sein lebenslanger Einsatz sei vergebens gewesen. Für uns war dieses Gespräch das Signal, endlich unser Filmprojekt in die Tat umzusetzen – es war keine Zeit mehr zu verlieren.» Uwe von Seltmann, Regisseur

Den Trailer finden Sie hier >> Trailer

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus.

   

 

Konzert

 

Dienstag, 8.3, 19:30 Uhr
Eintritt 8 EUR (7 EUR ermäßigt)

«Jazz am 8.März»

Besetzung:  Silke Straub – Gesang, Izabella Effenberg – Vibrafon, Norbert Emminger – Saxofon, Hendrik Gossman – Contrabass, Andreas Gandela - Schlagzeug

IzabellaDie Band spielt eigene Kompositionen und Stücke von Joni Mitchell. Izabella ist eine der wenigen Jazz Vibrafonistinnen in Europa und die erste aus Polen. Während ihres Studiums in Polen und Deutschland hat sie verschiedene Preise bei Wettbewerben bekommen.

Peter Gruner Nürnberger Nachrichten: „In den letzten Jahren ist die polnische Vibraphonistin Izabella Effenberg so etwas wie eine Botschafterin ihres Instruments in der Region und darüber hinaus geworden. (..)

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus
   
   
April

 

Sonntagsmatinee

 

Sonntag, 10.4, 11:30 Uhr
Eintritt frei

BuchCover«Wehmut? Wonach zum Teufel?»
Andrzej Bobkowski

Froben Schulz und Andrzej Baczewski lesen aus den Tagebüchern im Frankreich der Jahre 1940/41

polnisch: „Szkice piórkiem (Francja 1940-1941) - mit musikalischer Umrahmung.

Die F.A.Z. nannte den Text  eine  „Mischung zwischen Dokumentarischem und hinreißenden Landschaftsschilderungen, zwischen Kommentierendem und auch  poetischen Passagen“ . Ein,  trotz des Hintergrundes  "bezauberndes Buch".

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus

   
   

Konzert

 

Freitag, 22.4, 19:30 Uhr
Eintritt 10 EUR (8 EUR ermäßigt)

Daniel_Verena«Poland meets Paris»
Violoncello & Klavier

mit Daniel Kramer/Klavier und Verena Sennekamp/Violoncello

Polen in Paris. – Konzert mit Kompositionen von Alexandre Tansman, Frydeyk Chopin und Szymon Laks. Ein spannendes Programm aus zwei Jahrhunderten bringen uns Daniel Kramer und Verena Sennekamp näher. Mit diesem Programm traten die beiden Künstler schon weltweit von Paris bis Tokio auf.

Veranstalter: Deutsch-Polnische Gesellschaft in Franken e.V.
Ort: Krakauer Haus